• Kontakt
  • Suchen
  • Suchen
  • Kontakt
Suchen
Tracheotomie

Nach einer Tracheotomie haben Sie ein Tracheostoma und eine Trachealkanüle, die in Ihre Luftröhre (Trachea) führt. Dadurch ändert sich die Art des Atmens und Sprechens.

Beim Atmen durch ein Tracheostoma wird trockene, kalte und unfiltrierte Luft eingesogen. Dadurch kommt es zu Reizungen der Lungenschleimhaut, was zu Hustenreiz und einer verstärkten Schleimbildung führen kann. Wenn Sie jedoch einen HME verwenden, übernimmt dieser die Aufgaben, die zuvor von Ihrer Nase bzw. Ihrem Mund erfüllt wurden. Provox XtraFlow, Provox XtraMoist und TrachPhone erwärmen, befeuchten und filtern die eingeatmete Luft und verringern so die Schleimbildung sowie den Hustenreiz.

Das Sprechen wird wieder möglich, wenn Sie die Trachealkanüle zuhalten – vorausgesetzt, es ist genügend Raum zwischen Ihrer Luftröhre und der Kanüle. Wenn Sie die Kanüle während des Ausatmens zuhalten, atmen Sie durch Mund und Nase aus. Die Luft aus der Lunge strömt an Ihren Stimmbändern vorbei und erzeugt den Klang Ihrer Stimme. Sie können die Kanüle entweder direkt mit dem Finger zuhalten oder sie mittels eines HME verschließen. TrachPhone ist ein HME mit gefedertem Deckel, der besonders gut für das Verschießen mit einem Finger geeignet ist.

Wenn Sie sprechen möchten, ohne Ihre Hände zu benutzen, können Sie die Trachealkanüle während des Ausatmens über ein Sprechventil verschließen. ProTrach DualCare ist eine Kombination aus Sprechventil und HME. Durch Drehen des Ventildeckels können Sie vom Sprechmodus in den HME-Modus wechseln, und umgekehrt.

Rink's Stimme

Rink lebt in den Niederlanden und musste sich einer Tracheotomie unterziehen – heute verwendet er ProTrach DualCare, eine Kombination aus Sprechventil und HME. Er erzählt über die Bedeutung, die ProTrach für sein tägliches Leben hat, in den Bereichen Familie Arbeit und Sport.

Sie wollen mehr über DualCare wissen?
Sylvia's Stimme

Sylvia ist 45 Jahre alt und lebt in den Niederlanden. Sie ist sehr sportlich und fährt leidenschaftlich gerne Rennrad. Im Winter geht sie auch gerne Schlittschuhlaufen. Sie hat seit drei Jahren ein Tracheostoma. Weiter unten finden Sie Silvias Bericht über Ihre Erfahrungen mit ProTrach DualCare.

„Vor etwa einem Jahr habe ich zum ersten Mal von ProTrach DualCare gehört. Wenn ich in einem Wort beschreiben sollte, was dieses Produkt für mich bedeutet, dann würde ich sagen: ‚Freiheit‘. Denn mit diesem innovativen Sprechventil ist vieles leichter für mich. Wegen meiner Kehlkopfoperation war das Sprechen für mich nicht mehr selbstverständlich. Mit ProTrach DualCare geht dies nun ganz leicht.

Ein Vorteil von DualCare ist, dass man nicht mehr den Finger auf die HME Cassette legen muss. Das spart Kraft, und man hat im wahrsten Sinne des Wortes die Hände frei für andere Dinge. Viele Leute finden, dass sich meine Stimme mit ProTrach DualCare besser anhört als mit einem Provox HME. ProTrach DualCare verschließt das Stoma im Sprechmodus äußerst effizient. Wenn ich nicht reden muss, ist es wiederum ein Vorteil, dass ich DualCare in den HME-Modus schalten kann – bei meinem früheren Silber-Sprechventil hatte ich diese Möglichkeit nicht. Das Silber-Sprechventil schaute weit heraus, und während ich redete, konnte man die Bewegungen des Ventils hören. Heute trage ich DualCare den ganzen Tag, ohne dabei angestrengt zu sein, und auch die störenden Nebengeräusche gehören der Vergangenheit an. Ich brauche ein bis zwei HME Cassetten pro Tag und kann diese leicht auswechseln. Langer Rede kurzer Sinn: Ich werde auf jeden Fall bei DualCare bleiben.“

Können wir Ihnen irgendwie helfen?
Kontaktieren Sie uns