• Kontakt
  • Suchen
  • Suchen
  • Kontakt
Suchen
Willkommen zu Hause

Wenn Sie vom Spital nach Hause kommen, scheint die Aufgabe sich um Ihr Stoma zu kümmern vielleicht entmutigend. Fakt ist jedoch, dass es mit der Zeit einfacher wird. Bald werden Sie das Leben wieder geniessen können.

Die Rückkehr in das häusliche Umfeld ist nach einer totalen Laryngektomie nicht einfach. Wir sind uns dessen bewusst. Doch nach einiger Zeit werden Sie das Leben wieder richtig genießen können.

Wussten Sie schon …?

  • Sie können etwas gegen den Husten tun!
  • Sie können trainieren, Ihre Stimme wieder zu benutzen!
  • Sie können sich nach wie vor an Geruchs- und Geschmackserlebnissen erfreuen!
  • Sie können das Leben auch nach einer totalen Laryngektomie in vollen Zügen genießen!
Nöelle's Stimme

Noëlle erzählt ihre Geschichte und berichtet, wie sie nach der Operation ihre Lebensqualität wiedererlangt hat.

Die Pflege Ihres Stomas fällt Ihnen von Tag zu Tag leichter

Wenn Sie aus dem Spital nach Hause kommen, mag Ihnen die Stomapflege zunächst vielleicht beängstigend erscheinen. Doch Tatsache ist: Sie wird Ihnen von Tag zu Tag leichter fallen. Vielleicht schon bald stellen Sie fest: Das Leben ist wieder schön!

Ihr Stoma öffnet einen Weg direkt in Ihre Lunge, daher muss es sorgfältig abgedeckt werden. Verwenden Sie daher Tag und Nacht einen Wärme- und Feuchtigkeitsaustauscher (HME). Er verleiht Ihrer Atemluft die notwendige Wärme und Feuchtigkeit. Somit erfüllt er die Aufgaben, die zuvor von Ihrer Nase übernommen wurden.

Halten Sie Ihr Stoma sauber und frei von Schleim. Bitte lassen Sie sich hierzu von Ihrem Arzt beraten. Führen Sie die Reinigung nicht mit Gegenständen durch, die so klein sind, dass Sie in das Stoma hineinfallen könnten. Mit dem kleinen Finger können Sie einen guten Eindruck von den Abmessungen Ihres Stomas erlangen. Während der Heilungsprozess voranschreitet, schrumpft Ihr Stoma vielleicht etwas. Dies ist normal, das Stoma sollte jedoch nicht zu klein werden, da Sie anderenfalls Schwierigkeiten beim Atmen bekommen können. Bitte wenden Sie sich umgehend an Ihren Arzt, wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Stoma zu klein wird. Möglicherweise benötigen Sie eine Provox LaryTube (eine weiche Kanüle aus Silikon), um das Stoma offen zu halten. Sie hält Ihren Provox HME ebenso sicher an Ort und Stelle wie ein Adhäsivmaterial, so dass Sie sie rund um die Uhr tragen können.

 

Weniger Husten und Schleimbildung

Nach einer Laryngektomie wird beim Husten Schleim zu Ihrem Stoma befördert anstatt zum Mund. Wir wissen, dass dies frustrierend sein kann, doch auch hier wird im Laufe der Zeit alles einfacher. Wenn Sie Ihren Provox HME stets tragen, lässt auch die Schleimbildung nach.

Der HME hält beim Ausatmen Wärme und Feuchtigkeit zurück und gibt sie wieder an die eingeatmete Luft ab. Da aufgrund der Laryngektomie die Verbindung zwischen Ihren Luftwegen und der Nase unterbrochen ist, wird diese Aufgabe nicht mehr automatisch von der Nase übernommen. Aus diesem Grund produzieren Ihre Lungen mehr Schleim, wenn sie nicht geschützt werden.

Wenn Sie einen Hustenreiz verspüren, nehmen Sie den HME ab und decken das Stoma mit einem Tuch ab. So schützen Sie sich und Ihre Umgebung, und es ist nicht anders als wenn man sich beim Husten die Hand vor den Mund hält. Manchmal kommt der Hustenreflex allerdings zu schnell. In diesem Fall nehmen Sie nach dem Husten Ihren HME ab und wischen ihn mit einem Tuch sauber. Falls Schleim in das Innere des HME eingedrungen ist, können Sie einfach ein neues Produkt verwenden. Bitte versuchen Sie nicht, den HME zu waschen, da er dabei seine Funktionstüchtigkeit verliert. Nach dem Husten sollten Sie Schleimrückstände immer sorgfältig abwischen, damit die Haftwirkung erhalten bleibt und Hautreizungen vermieden werden.

Lernen Sie, Ihre Stimme wieder zu benutzen

Unsere Stimme macht uns einzigartig, und über sie kommunizieren wir unsere Gedanken und Gefühle an unsere Mitmenschen.

Der schnellste und natürlichste Weg, Ihre Stimme zurückzuerlangen, ist das Sprechen mit einer Stimmprothese. Eine solche Prothese wird in einer neuen Öffnung zwischen der Luftröhre und der Speiseröhre platziert. Diesen Eingriff kann der Chirurg entweder gleich im Rahmen der Laryngektomie durchführen, oder zu einem späteren Zeitpunkt, nach der Heilung. Dies funktioniert so: Wenn Sie Ihr Stoma verschließen, strömt Luft aus der Lunge durch die Prothese in Ihre Kehle. Der Luftstrom bringt das Gewebe an der Rückseite der Kehle zum Vibrieren und erzeugt dadurch Töne.

Es gibt noch andere Wege, um Ihre Sprechfähigkeit zurückzuerlangen, so können Sie beispielsweise einen Elektrolarynx oder die tracheoösophageale Stimme verwenden.

So lernen Sie wieder zu riechen und zu schmecken

Das Geschmackserlebnis ist ein wichtiger Teil der Nahrungsaufnahme. Essen schmeckt etwas anders, wenn keine Luft durch die Nase strömt und zusätzlich den Geruchssinn aktiviert. Doch Sie können trainieren, sich das Essen wieder schmecken zu lassen und andere Düfte zu genießen, es ist nur eine Frage der richtigen Technik. Im Grunde ist es so, als ob man bei geschlossenem Mund gähnt. Diese Technik wird auch als „höfliches Gähnen“ bezeichnet – wir beraten Sie gern, wenn Sie hierzu mehr erfahren möchten.

Das Leben geht weiter

Mit einer Stimmprothese werden Sie das freihändige Sprechen sicherlich schon bald beherrschen. Wir sind gerne bereit, Sie auf diesem spannenden Weg zu begleiten. Wenn Sie sich an das Tragen eines Provox HME gewöhnt haben und Ihre Haut ausreichend verheilt bzw. für den in Ihrem Fall am besten geeigneten Aufsatz bereit ist, sollte das Sprechen wieder gut funktionieren. Gemeinsam mit Ihrem Arzt können Sie entscheiden, wann Sie Provox FreeHands FlexiVoice verwenden möchten, mit dessen Hilfe Sie freihändig über einen HME sprechen können.

Gibt es etwas, wobei wir Ihnen helfen können?
Kontaktieren Sie uns